Absicherung einer Einsatzstelle

Stellt Euch vor, Ihr müsst nachts eine Einsatzstelle vor den Gefahren des fließenden Verkehrs absichern und habt keine Blink- oder Blitzleuchte auf dem Fahrzeug. Z.B. ist das beim TSF-W mit Zusatzbeladung so der Fall.
Oder die Einsatzstelle ist sehr umfangreich und die mitgeführten Mittel reichen nicht aus.
Allerdings muß im Strassenverkehr die Einsatzstelle zuvor mit den vorgschriebenen Mitteln, wie z.B. Warndreiecke gesichert sein! Die hier vorgestellte Methode ist nur als Ergänzung innerhalb der bestehenden Absperrung gedacht!
Ein anderer Anwendungsfall wäre die Markierung von wichtigen Punkten bei nächtlichen Suchaktionen oder ähnlichen Einsätzen.
Das nur als einige Möglichkeiten.
So, wie geht das jetzt nun?

Ganz einfach mit einen Schaummittelkanister und einer Feuerwehr-Handleuchte. So sieht das von vorn aus:

Kanister – beleuchtet

Je nach Wunsch lässt sich die Leuchte ja auf Dauerlicht oder auf Blinklicht schalten.
Hier nochmal die rückwärtige Ansicht:

Kanister mit Handleuchte

Da man u.U. mehr als nur einen Kanister und eine Leuchte zur Verfügung hat, lässt sich so recht einfach eine sehr auffällige Warneinrichtung realisieren.
Dieses Video verdeutlicht die Warnwirkung, wenn der Feuerwehrhandscheinwerfer auf Blinkmodus eingestellt wird.
Wenn man genau hinschaut, sieht man übrigens, dass auf den Fotos die Kanister gefüllt sind. Es sollte auch mit leeren (gelben) Kanistern funktionieren. Probiert es einfach mal aus…

Einen umfassenderen Artikel zur Unfallrettung für Feuerwehren, die über keinen hydraulischen Rettungssatz verfügen, findet Ihr bei THL.info. Dank an Patrick, der die Idee für diesen Artikel hatte und für das Hochladen meines Videos auf Youtube.

6 Antworten zu Absicherung einer Einsatzstelle

  1. Lukas schreibt:

    Genau diese Absicherung mittels beleuchteter Schaummittelkanister hat eine Nachbarwehr bei der letzten gemeinsamen Einsatzübung vor gut einer Woche praktiziert.
    Auf deren LF sind auch genug Handscheinwerfer vorhanden … auf unserem HLF und dem LF siehts hingegen eng aus damit, da wir lediglich die (im IA und allgemein praktischeren) Adalit Knickkopf-Lampen mitführen. Mit denen hab das ganze allerdings noch nicht probiert, werde ich aber bei Zeiten mal nachholen 😉

    Die guten alten Handscheinwerfer nutze ich auch gern, um bei Absicherungen das Warndreieck zu beleuchten.

    Aber grundsätzlich ne gute Idee, Improvisation macht das halbe (Feuerwehr-)leben aus.

    Bis dahin
    Gruß Lukas

  2. Stefan Lampert schreibt:

    Früher gabs ja mal bunte streuscheibenAufsätze. Hat man scheinbar vergessen…..

    • Ulrich Wolf schreibt:

      Diese Farbscheiben gibt es heute auch noch. Trotzden ist der beleuchtete Kanister audgrund der größeren Fläche etwas auffälliger. Aber das mit den Vorsatzscheiben ist natürlich auch eine Option. Danke für Deinen Hinweis.

  3. AJ schreibt:

    Wir haben ja erst vor ein paar Jahren beim DRK vom Land (oder doch vom Bund?) einen Anhänger bekommen, der mit mehreren verkehrsleitkegeln bestückt ist. Zusätzlich zudem was wir auf dem LKW mitführen, macht das doch schon genug Hütchen, um auch einen GROSSEN Parkplatz rundherum abzusperren.
    Trotzdem ne gute Idee mit den Kanistern 🙂

  4. André schreibt:

    Wir haben auf dem Fahrzeug die Schulterleder der ausgemusterten alten orangen Überjacken. Über einen hingestellten Rollschlauch geworfen ergibt das (wenn auch nicht leuchtend) eine Art Verkehrsleitkegelersatz.

  5. David schreibt:

    Hallo zusammen,

    wir haben das im Truppmannlehrgang mal mit den Faltdreiecken gemacht. Wenn man die Handlampe unter das Dreieck stellt und Richtung Mitte nach oben leuchtet, ist das komplette Dreieck hell. ( funktioniert auch mit den Adalite Lampen…)

    Gerade die Vorwarnung ist ja extrem wichtig…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s